Doris Brecht Ernährungsberaterin Logo

Doris Brecht, Ernährungsberaterin

Ihr kompetentes Ernährungsberater-Team in Berlin-Steglitz

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

Macht Fett wirklich fett?

Von vielen Ernährungsorganisationen wird noch immer empfohlen, maximal 30% der täglichen Kalorien durch Fett zu sich zu nehmen. Doch die Wissenschaft ist bereits auf einem ganz anderen Stand. Im Gegensatz zu der allgemein läufigen Fachliteratur sind gesättigte Fettsäuren keineswegs Auslöser für koronare Herzerkrankungen.

Weiterlesen …

Zu viele Kohlenhydrate machen dick und krank

Fast täglich erscheinen neue Studien, die belegen, dass eine stark kohlenhydratorientierte Ernährung mit nahezu allen derzeitigen Zivilisationskrankheiten in Verbindung gebracht werden kann. In den vergangenen Jahrzehnten ist der Fettanteil im Essen der Deutschen deutlich gesunken, während der Kohlenhydratanteil zunahm. Gleichzeitig nahm die Zahl von übergewichtigen Erwachsenen und Kindern, Hand in Hand mit der Zahl von Stoffwechselkrankheiten wie Typ-2-Diabetes, Fettleber oder dem metabolischen Syndrom, drastisch zu.

Weiterlesen …

Medikamente als einziges Mittel gegen Diabetes Typ II ?

Allgemein gilt TYP-II-Diabetes als chronisches Leiden, das fast ausschließlich medikamentös behandelt wird. Doch dies kritisiert der englische Arzt Des Spence, der der Ärztegesellschaft vorwirft, eine Reduzierung des Blutzuckerspiegels einzig auf pharmakologischem Weg anzustreben. 

Weiterlesen …

Vitamin D Versorgung im Sommer besser als im Winter?

Die Mehrheit der mitteleuropäischen Bevölkerung hat im Winterhalbjahr einen Vitamin-D-Mangel. Dies ist zurückzuführen auf die wenigen Sonnenstunden im Herbst und im Winter. Von April bis Oktober scheint die Sonne intensiver und länger und unser Körper kann eigenes Vitamin D synthetisieren. 

Weiterlesen …

Besteht ein Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Softdrinks und der Entstehung einer Fettleber?

Zuckerhaltige Softdrinks gelten als Risikofaktor für Adipositas, insbesondere bei Jugendlichen. Häufig wird bei ihrer Herstellung Fruchtzucker (der sogenannte high-fructose corn syrup) verwendet, da dieser sehr kostengünstig ist. Fruktose gelangt beim Verzehr in die Leber. Dort wird die Glykolyse dank eines Enzyms umgangen, was eine unkontrollierte Anhäufung und Herstellung von Substraten zur Folge hat, die zur Triglyzeridproduktion verwendet werden. 

Weiterlesen …

Eiweißreiches Frühstück versus Kohlenhydratreiches Frühstück

Gesicherte Erkenntnis bisher ist, dass das Auslassen der Frühstücksmahlzeit das Risiko für (starkes) Übergewicht erhöht und dadurch ungünstige Essgewohnheiten manifestiert werden. 

Eine kontrollierte Studie mit übergewichtigen, gesunden, jungen Frauen zeigte außerdem den positiven Effekt von eiweißreichen, kohlenhydratreduzierten Frühstücksvariationen. 

Weiterlesen …

Low Carb besser als fett- und kalorienreduzierte Diät auch in China

In einer Studie mit 50 übergewichtigen, gesunden Krankenschwestern eines Shanghaier Krankenhauses wurden zwei Diäten im Bezug auf u.a. Gewichts- und Fettabnahme, Triglyzeride, Gesamt-, LDL- und HDL - Cholesterin verglichen. 

Weiterlesen …

Vollkorn- und Weißmehlprodukte im Vergleich

In Neapel und Kuopio wurde in einer zwölf wöchigen Studie untersucht, ob der Verzehr von Vollkornprodukten anstelle der gleichen Menge von Weißmehlprodukten die Sensitivität von Insulin steigert oder die Fett-, Entzündungs- und Blutzuckerwerte verbessert. 
An der Studie nahmen insgesamt 146 Personen zwischen 40-65 Jahren teil. Alle 146 Personen hatten ein metabolisches Syndrom. 

Weiterlesen …

Mediterrane Ernährung mit Olivenöl und Nüssen verringert das kardiovaskuläre Risiko

Eine mediterrane Kost unter Einschluss von Nüssen oder Olivenöl schützt Herz und Gefäße. 

Diese Erkenntnis wurde durch eine Interventionsstudie, an der 7447 Personen mit hohem kardiovaskulären Risiko teilnahmen, gewonnen. 
Ein spanisches Forscherteam untersuchte den Einfluss von drei unterschiedlichen Ernährungsformen auf das Auftreten von Herzinfarkten, Schlaganfällen und deren Sterblichkeitsraten. 

Weiterlesen …

Jeder 4. Erwachsene in Deutschland leidet unter einer Fettleber

In Deutschland sind mehr als die Hälfte der Bevölkerung übergewichtig. 15 % gelten als stark übergewichtig oder adipös. 
Drei von vier Übergewichtigen haben eine Fettleber. 
Die Ursachen einer Fettleber sind, übermäßiger Alkoholkonsum, aber auch ungesunde Ernährung. 

Hier ist jedoch nicht, wie vielleicht vermutet, das Fett in der Ernährung das Problem, sondern der Zucker. 

Weiterlesen …