Doris Brecht Ernährungsberaterin Logo

Doris Brecht, Ernährungsberaterin

Ihr kompetentes Ernährungsberater-Team in Berlin-Schöneberg

Paleo-Ernährung – Was ist das?

Die Paleo-Diät oder Steinzeiternährung ist eine Ernährungsform, die sich an der vermuteten Ernährungsweise der Menschen in der Altsteinzeit orientiert, wo die Menschen noch Jäger und Sammler waren.

In der Paleo-Ernährung werden ausschließlich Nahrungsmittel konsumiert, die angenommen schon in der Altsteinzeit verfügbar waren. Die Ernährung besteht vor allem aus Fleisch (vom Wild), Fisch, Meeresfrüchten, Schalentieren, Eiern, Obst, Gemüse sowie Kräutern, Pilzen, Nüssen, Esskastanien und Honig. Zu vermeiden sind Milch und Milchprodukte sowie Getreide und Getreideprodukte wie Brot. Als Getränke werden Wasser und Tee aus Kräuteraufgüssen verwendet.

Der Begriff „Steinzeitdiät“ wurde durch das gleichnamige Buch von Walter L. Voegtlin im Jahr 1975 eingeführt. Da sich innerhalb der Steinzeit radikale Änderungen der Ernährungsformen abspielen (insbesondere der Übergang zur Landwirtschaft), bezog sich Voegtlin u.a. Autoren eher auf einige Ernährungsformen der Alt-Steinzeit, des Paläolithikums. Daher der Begriff „Paleo-Ernährung“. Mit Hilfe der Steinzeiternährung sollen Zivilisationskrankheiten, wie Übergewicht/Adipositas und daraus resultierende Erkrankungen wie das metabolische Syndrom sowie Krebserkrankungen und Allergien verhindert werden. Denn nach Erkenntnissen der Paläopathologen führte der Beginn von Ackerbau und Viehzucht zu einer Zunahme von Infektionskrankheiten, einer erhöhten Säuglingssterblichkeit, einer deutlich niedrigeren Lebenserwartung und einer verringerten Körpergröße sowie vermehrten Knochen- und Zahnschäden. Das heißt, dass paradoxerweise eine ausreichende und vermehrte Nahrungsmittelproduktion zu Mangelerscheinungen und somit zu einem gesundheitlichen Rückschritt führten.

Die Wirkung der Paleo-Ernährung ist bislang noch wenig erforscht. Spezifische Studien wurden aber bereits durchgeführt. Erste ganzheitliche Studien zeigten als Folge der Steinzeiternährung verbesserte Blutzuckerwerte und ein vermindertes Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Zurück