Doris Brecht Ernährungsberaterin Logo

Doris Brecht, Ernährungsberaterin

Ihr kompetentes Ernährungsberater-Team in Berlin-Schöneberg

Heute möchten wir über eine Patientin berichten,

Heute möchten wir über eine Patientin berichten, die es geschafft hat, ihr Gewicht durch eine Magen-Bypass-Operation innerhalb von 4 Monaten um ca. 25 kg zu reduzieren.
Frau Schneider stellte sich am 09.06.2011 erstmalig im Adipositaszentrum der MIC-Klinik in Berlin vor. Damals lag Ihr Gewicht bei 106 kg.
Aufgrund des Übergewichts nahmen ihre Schmerzen in den Gelenken mehr und mehr zu.
Frau Schneider entschloss sich zu einer Magen-Bypass-Operation und absolvierte dafür einen 6-monatigen Ernährungskurs in unserer Praxis für Ernährungsberatung.

Ernährungspraxis: "Frau Schneider, wie ging es Ihnen vor dem Erstgespräch in der MIC-Klinik?"
Frau Schneider: "Ich war aufgeregt, gespannt und auch ein bißchen nervös."
EP: "Wie lief das Erstgespräch ab?"
Frau S.: "Es war ein sehr nettes und informatives Gespräch. Die Atmosphäre war sehr entspannt.
Vor dem Erstgespräch hatte ich mich bereits bei einem Vortrag von Dr. M. Susewind über die Operationsmethoden informiert."

EP: "Wie ging es nach dem Erstgespräch in der MIC-Klinik weiter?"
Frau S.: "Ich habe einen Termin bei Frau Brecht zum Ernährungskurs vereinbart.
Zum ersten Termin erhielt ich dann eine Infomappe mit vielen Infoblättern.
In den ersten 3 Monaten (10 Wochen) kam ich regelmäßig einmal in der Woche für eine Stunde zum Ernährungskurs.
Hier lernte ich bereits einiges in Bezug auf eine gesunde langfristige Ernährungsumstellung in einem multimodalen Konzept.
In diesen 10 Wochen sammelte ich auch alle Protokolle und Unterlagen zusammen, die für den Antrag zur Operation notwendig sind, erledigte Arztbesuche, sammelte Gutachten von meinen Ärzten.
In den nächsten 3 Monaten erschien ich noch einmal im Monat zum Ernährungskurs."

EP: "Hatten Sie den Eindruck, mit Ihren Fragen und Ängsten im Ernährungskurs bei Frau Brecht bzw.
Frau Deters gut aufgehoben zu sein?"

Frau S.: "Ja!!"
EP: "Wie lange waren Sie insgesamt im Ernährungskurs und wie lange haben Sie nach Einreichung aller Unterlagen auf Ihren OP-Termin gewartet?"
Frau S.: "Ich habe insgesamt 6 Monate am Ernährungskurs teilgenommen.
Dies wird auch von der Krankenkasse so vorgeschrieben. Bei mir wurde nach 3 Monaten bereits der Antrag auf Kostenübernahme zur Operation gestellt. Letztendlich wurde die Operation nach 6 Monaten Ernährungskurs und Einreichung aller Unterlagen bewilligt."

EP: "Haben Sie sich während des Krankenhausaufenthaltes in der MIC-Klinik gut aufgehoben gefühlt?"
Frau S.: "Ja!! Das Personal war sehr nett, das Zimmer einfach toll! Ich habe mich sehr wohl gefühlt!"
EP: "Wie ging es Ihnen mit der Ernährung unmittelbar nach der Operation?"
Frau S.: "Die 2 Wochen Flüssigphase waren gewöhnungsbedürftig. Aber die Zeit geht auch vorbei :-)
In der anschließenden Breiphase wurde der Pürierstab mein bester Freund!"

EP: "Vertragen Sie nun alles oder gibt es Einschränkungen?"
Frau S.: "Bisher vertrage ich alles. Alle Lebensmittel, die ich vorher gegessen habe, habe ich auch schon wieder getestet.
Ich habe auch schon Besuche im Restaurant wieder genossen! Nur die Portionen werden halt kleiner,
aber den Rest kann man sich ja immer einpacken lassen ;-)

EP: "Haben Sie das Gefühl, dass Sie auch nach der Magen-Bypass-Operation mit allen Fragen auf Frau Brecht und Frau Deters zugehen können?"
Frau S.: "Jaaaa!! Ich bin super zufrieden, sowohl mit der Betreuung der MIC-Klinik als auch mit der Betreuung des Ernährungspraxis-Teams."
EP: "Wie viel Gewicht konnten Sie mittlerweile reduzieren?"
Frau S.: "Ich konnte mein Gewicht bisher von 102 kg (unmittelbar vor der OP) auf 76,8 kg (4 Monate nach Bypass-Operation) reduzieren."
EP: "Was hat sich für Sie verändert?"

Frau S.: "Die Einkaufsgewohnheiten haben sich sehr verändert. Ich kaufe weniger Lebensmittel, dafür mehr Obst und Gemüse. Ich esse viel bewußter, das heißt ich esse langsamer und kaue jeden Bissen gut.
Shoppen macht jetzt viel mehr Spass und wird preiswerter, da man nicht mehr bei Übergrößen schauen muss.
Meine Beweglichkeit in Alltagsdingen (z. B. Treppen steigen, Fahrrad fahren) hat sich sehr verbessert.
Sport macht wieder Spass!"

EP: "Haben Sie es im Nachhinein bereut, so lange gewartet zu haben mit der Operation?"
Frau S.: "Eigentlich ja, aber eigentlich auch nein. Jetzt war einfach der richtige Zeitpunkt.
Ich habe vorher viel Recherche betrieben, was die Adipositaschirurgie betrifft und bin dabei über die MIC-Klinik gestolpert.
Es klang alles sehr positiv, so dass ich mich einfach entschlossen habe, diesen Schritt nun in Angriff zu nehmen."

EP: "Was würden Sie anderen mit auf den Weg geben, die darüber nachdenken, diesen Schritt zu gehen?"
Frau S.: "Macht es und zögert nicht!Trotz allem informiert euch gut, denn es gibt große Unterschiede,
was die Betreuung bei den verschiedenen Anbietern betrifft.
Ihr müsst auch keine Angst vor Einschränkungen haben, denn diese stellen sich im Nachhinein als längst nicht so extrem heraus, wie man vorher gedacht hat."


Frau Schneider, wir danken Ihnen sehr herzlich für das sehr angenehme und informative Interview!

Vor der Magenverkleinerung

Nach der Magenverkleinerung

Zurück